MDM Software

Microsoft baut eine Teilmenge der Mobile-Device-Management (MDM)-Funktionen, die es mit seinem Intune-Dienst bereitstellt, kostenlos in Office 365 ein. Durch die direkte Einbettung von MDM in Office 365 macht Microsoft einen weiteren Schritt, um sein Versprechen einzulösen, nicht nur Geräte, sondern auch Apps und Daten auf Telefonen und Tablets mit Windows, Apples iOS und Googles Android-Betriebssystemen zu verwalten. Die kommenden Funktionen werden es Administratoren ermöglichen, Geräte mithilfe von Richtlinien zu verwalten und Unternehmensdaten bei Bedarf zu löschen, während personenbezogene Daten erhalten bleiben. Auch bei Tech Ed Europe waren Beamte bereit, die neuen Updates für Intune, den MDM-Dienst von Microsoft, zu versiegeln. Die kommenden Intune-Updates bieten Benutzern auch die Möglichkeit, ihre Office Mobile-Apps sowie ihre Branchen-Apps zu verwalten.

Sie müssen sich keine Sorgen mehr um hohe Kosten, Unannehmlichkeiten oder potenzielle Reputationsverluste aufgrund von Malware und Sicherheitsverletzungen machen. Ein weiterer Vorteil der MDM-Software ist die Verfolgung der mobilen Nutzung der Mitarbeiter. Die Software benachrichtigt Administratoren und kann sogar kostspielige Verhaltensweisen wie Daten- und Minutenüberschreitungen blockieren. Wenn Ihr Unternehmen Opfer einer Datenschutzverletzung wird und der Vorfall öffentlich wird, kann dies zu ernsthaften Reputationsschäden und dem Verlust von Geschäftsmöglichkeiten führen. Mit MDM wird Ihr Unternehmen jedoch mit keiner dieser unglücklichen Situationen konfrontiert. MDM ermöglicht es Unternehmen, massive Geldstrafen und potenzielle Geschäfts- und Reputationsverluste durch Datenlöschung und Sandboxing zu vermeiden. Da die MDM-Software zentral verwaltet wird, reduziert sie den Zeit- und Ressourcenaufwand für die IT-Administration.

Dazu gehören die Möglichkeit, ein einzelnes Mobilgerät, eine ganze Flotte von Mobilgeräten oder jeden von der IT definierten Satz von Mobilgeräten aus der Ferne zu konfigurieren; Software- und Betriebssystem-Updates senden; ein Gerät aus der Ferne sperren und löschen, wodurch die auf dem Gerät gespeicherten Daten bei Verlust oder Diebstahl geschützt werden; und Fehlerbehebung aus der Ferne. OTA-Befehle werden als binäre SMS-Nachricht gesendet. Binäre SMS ist eine Nachricht, die binäre Daten enthält. Die Software für die Verwaltung mobiler Geräte ermöglicht es den IT-Abteilungen von Unternehmen, die vielen mobilen Geräte zu verwalten, die im gesamten Unternehmen verwendet werden. Folglich sind Over-the-Air-Fähigkeiten sehr gefragt.

Oracle verfügt über eine Reihe von Business-Produkten, die Unternehmen bereits verwenden, und das von ihnen entwickelte Stammdatenmanagementsystem vereinfacht die Datenerfassung. Oracle-Berater können Ihnen helfen, wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie dieses Programm bereitstellen sollen, und Sie können beginnen, Ihre Daten basierend auf ihrer Herkunft zu organisieren. Da Oracle in der Geschäftswelt beliebt ist, werden Software-Marketer feststellen, dass Berater immer bereit sind, mit dieser Plattform zu helfen. Die MDM-Software von Oracle synchronisiert sich mit der gesamten von Oracle angebotenen Programmierung, und Sie können ein ganzheitliches System verwenden, das Dienstleistungen aus demselben Unternehmen anbietet.

Das bloße Erhalten der Ausbildung führt nicht zum Erfolg; eine Zertifizierung ist zum Gebot der Stunde geworden. Warum brauchen wir eine Zertifizierung? Die Informatica-Zertifizierung ist in der heutigen Welt sehr gefragt. In verschiedenen Organisationen gibt es viele Echtzeitanforderungen, die sie dazu zwingen, Informatica ausgiebig zu nutzen. Das Hinzufügen von Zertifizierungen zu Ihren Lebensläufen hilft Ihnen, einen Standard unter den Mitbewerbern zu setzen, indem Sie sich von anderen abheben und in der Masse anerkannt werden. Personen, die die Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten erstaunliche Vorteile und viele Jobmöglichkeiten. Wenn Sie in Informatica zertifiziert sind, erhalten Sie in verschiedenen Projekten höchste Priorität.

Mobile Smart Devices sind etwas, auf das sich Mitarbeiter jeden Tag verlassen, aber sie können neue Schwachstellen in einem Netzwerk öffnen. Die Überwachung von Remote-Geräten mit einer Mobile Device Management (MDM)-Lösung ist für die Verwaltung von Remote-Geräten wie Smartphones und Tablets von einem Standort aus unerlässlich. MDM-Lösungen sind von unschätzbarem Wert, um Administratoren Transparenz über die Geräte der Mitarbeiter zu gewähren. Unsere Liste umfasst Lösungen für Windows, Linux und Mac, die Content-Management, Betriebssystem-Updates, E-Mail-Management und Gerätestandortverfolgung für mobile Smartgeräte bieten. ManageEngine Mobile Device Manager Plus EDITOR’S CHOICE Mobile Device Management-Lösung für die Geräteverwaltung, die Windows, Mac OS, Chrome OS, iOS und Android unterstützt. Ein komplettes Paket zur Geräteverwaltung für Unternehmen mit lokalen und Cloud-basierten Versionen.

Diese Software wird von vielen kleinen und großen Unternehmen verwendet, außer Diese Software hilft bei der Verbesserung der Sicherheit der Daten. Diese Software wird von den Unternehmen nachgefragt, die auf iOS und macOS laufen. Das Hauptmerkmal der VMware MDM-Software besteht darin, dass sie auf fast jedem Endpunkt funktioniert. Zu diesen Endpunkten gehören Laptops, Bildschirme, PCs usw. Es funktioniert im AirWatch-Modus und hilft bei der Sicherung jeder Ebene des Unternehmens. Aufgrund seiner Kompatibilität mit fast allen Apps hilft es, die Produktivität des Unternehmens zu steigern. Die Nutzung mobiler Geräte boomt seit einigen Jahrzehnten. Mobile Geräte werden von Menschen weltweit genutzt und sind unwiderstehliche Informations- und Kommunikationsquellen.

Dieses MDM-System kann verwendet werden, um verschiedene Dienste bereitzustellen, einschließlich Geräteverwaltung, Sicherheitsverwaltung, Inhaltsverwaltung, Anwendungsverwaltung, Containerisierung, E-Mail-Verwaltung und mehr. Es stellt sicher, dass 100 % Enterprise Mobility-Lösungen für Ihre Mitarbeiter einfach zu verwenden sind. Die mit diesem Mobilgeräteverwaltungssystem verbundenen Vorteile sind vielfältig. Mit diesem Tool können Sie mobile Geräte problemlos unter Ihre Verwaltung bringen. Es bietet ein interaktives und benutzerfreundliches Dashboard mit der Benutzeroberfläche. Von den vielen MDM-Tools auf dem Markt stellt dieses sicher, dass Ihre Geräte zu 100 % den Unternehmensrichtlinien entsprechen und unterstützt Sie in Echtzeit bei der Fehlerbehebung. Mit dieser MDM-Lösung können Sie Apps verteilen, Inventar verwalten, private und berufliche Apps unterscheiden und nur unternehmensspezifische Apps auf mobilen Geräten der Mitarbeiter ausführen.

Darüber hinaus können MSPs ihre Richtlinien zur Durchsetzung der Verschlüsselung und Zugriffskontrollrechte nutzen, um die Sicherheit des Unternehmens sowie der Geräte zu gewährleisten. Meraki lässt sich gut in den Systemmanager integrieren, um ein nahtloses Geräte-Onboarding zu ermöglichen. Es bietet auch zusätzliche Flexibilität für Benutzer und Geräte, um ein verbessertes Endbenutzererlebnis zu bieten. Esper ist mehr als nur eine Lösung zur Verwaltung mobiler Geräte. Es ist eine der besten DevOps-Plattformen für die Verwaltung, Bereitstellung, Überwachung und Entwicklung von Android-Geräten. Das Tool konzentriert sich auf die Bereitstellung außergewöhnlicher Endbenutzerdienste mit einem Toolkit, das für die Bereitstellung von Zusammenarbeit, Kontrolle und Transparenz entwickelt wurde. Es hilft, die Produktivität und Leistung der Flotte durch seine fortschrittlichen DevOps-Pipelines zu verbessern.

Zum Schutz Ihrer Webanwendungen, lokaler E-Mails, einschließlich Ihrer Office 356-E-Mails und -Daten, ist Microsoft Intune das perfekte MDM für schnellen Zugriff und Datenschutz. Es ermöglicht Ihnen, Ihre Verwaltungsstrategie durch flexibles Mobilgerätemanagement an die Anforderungen Ihres Unternehmens anzupassen. Die weltweite Popularität von Apple-Smartphones bedeutet, dass es keinen Mangel an MDM-Lösungen gibt, um Ihre Bedürfnisse als Benutzer von Apple-Produkten zu erfüllen. Smartphones, iPads, MacBooks. Jamf Pro ist eine weitere Verwaltungssoftwarelösung, die exklusiv für Apple macOS- und iOS-Geräte entwickelt wurde. Mit Jamf Pro können Endbenutzer ihre neuen Geräte automatisch über die mit der Softwarelösung gelieferte Zero-Touch-Konfiguration registrieren, konfigurieren und bereitstellen.

Das Entfernen Ihres Mac-Computers aus dem DEP ist von entscheidender Bedeutung, da das MDM-Profil auch nach der Deinstallation des Mac Monitoring Agent auf dem Mac verbleibt und auch dann, wenn Ihr Computer gelöscht oder wiederhergestellt wurde. Natürlich können Sie versuchen, Ihren Mac über die Systemeinstellungen selbst aus dem MDM-Programm zu entfernen. Schritt 1. Gehen Sie auf Ihrem Mac zum Apple-Menü, wo Sie Systemeinstellungen und Profile auswählen müssen. Schritt 2. Wählen Sie MDM-Profil (normalerweise zeigt es den Namen des Unternehmens an, das die Kontrolle über das Mac-Gerät hat). Schritt 3. Um die Fernverwaltung über Ihr Gerät zu entfernen, sollten Sie auf das Minus-Symbol klicken und Ihre Entscheidung durch Klicken auf die Option „Entfernen“ bestätigen.

Sie können die 30-tägige kostenlose Testversion starten. IBM MaaS360 ist eine Enterprise Mobility Management-Lösung, die Windows-, Mac OS-, Android- und iOS-Geräte unterstützt. Mit IBM MaaS360 können Sie die Datennutzung von Geräten in Echtzeit überwachen und Updates für mobile Anwendungen von einem zentralen Standort aus bereitstellen. Anwendungsupdates können auf Windows- und Mac OS-Geräten für Apps wie Java, Adobe, Flash, Apple iTunes und mehr bereitgestellt werden. Die in IBM MaaS360 enthaltenen Gerätesicherheitsfunktionen sind einer seiner größten Vorteile. Die Geräteplattform kann Malware auf Endpunkten erkennen und beheben.

Mitarbeiter verwenden Smartphones und Tablets nicht nur zum Surfen im Internet, sondern sie verwenden diese Geräte auch, um auf Unternehmens-E-Mails, Dokumente und Anwendungen zuzugreifen. Es gab auch den Trend von Millennials, ihre persönlichen Laptops bei der Arbeit zu verwenden, was den Datenzugriff und die Datenspeicherung weiter erschwert. Mobilität bringt viele Vorteile für den Arbeitsplatz und steigert die Produktivität der Mitarbeiter, indem sie es den Mitarbeitern ermöglicht, überall und jederzeit zu arbeiten. Mit dieser gesteigerten Produktivität gehen jedoch die Gefahr von verringerter Sicherheit und größerer Unternehmensverantwortung einher, und hier kommt das Mobile Device Management (MDM) ins Spiel. MDM schützt Ihre Geschäftsdaten und stellt sicher, dass Ihr Unternehmen die Kontrolle über vertrauliche Informationen behält.

Ermöglicht IT-Administratoren den Remote-Zugriff auf mobile Geräte, die mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden sind, und deren Fehlerbehebung. Administratoren können auch alle Daten aus der Ferne von einem Mobilgerät löschen, falls es verloren geht, gestohlen oder missbraucht wird. Unterstützt Benutzer beim Scannen aller im Netzwerk registrierten Mobilgeräte, um Details zu installierten Apps, Hardware und Sicherheitszertifikaten abzurufen. Ermöglicht Benutzern die Konfiguration von Sicherheitsrichtlinien wie Gerätesperre und Passcodes, um die Daten auf Mobilgeräten vor externen Bedrohungen zu schützen. Hilft Benutzern, Zugriffsrechte festzulegen, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Mitarbeiter auf sensible Dokumente zugreifen können. Dokumente können auch mit Mitarbeitern geteilt werden, die sie auf ihren mobilen Geräten anzeigen oder speichern können.

Dieses MDM-Tool ist preisgünstig; Es bietet jedoch keine 100% kostenlose Mobilgeräteverwaltung. Es hilft Unternehmen, jede Schicht ihres Arbeitsbereichs zu sichern, indem sie im Air-Watch-Modus arbeitet. Es wird von Unternehmen, die iOS und macOS betreiben, sehr bevorzugt. Wenn Sie also einer von ihnen sind, brauchen Sie nur diese Mobilgeräteverwaltung für Apple. Dieses System ist mit den meisten Apps kompatibel, die Unternehmen bei der Steigerung der Produktivität unterstützen können. Die BYOD-Funktion in diesem Tool ermöglicht Ihnen den Zugriff auf persönliche Geräte, ohne die Sicherheit des Unternehmens zu beeinträchtigen. Wenn Sie interessiert sind, die Funktionen aber praktisch ausprobieren möchten, bietet die Marke auch eine kostenlose 30-Tage-Testversion an.

Diese Nachricht ließ die Aktienkurse von BlackBerry in die Höhe schnellen. Der US-Aktienmarkt schloss am Dienstag mit einem Kurs von BlackBerry-Aktien bei 9,93 US-Dollar und einem nachbörslichen Handel von bis zu 10,57 US-Dollar – das ist ein Anstieg von etwa 35 Prozent gegenüber Ende 2013, als die Aktien des Unternehmens bei rund 7 US-Dollar gehandelt wurden. Wenn Sie über unsere Links kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Provision. Mit dem Aufkommen von High-End-Smartphones mit vielen Funktionen von Unternehmen wie Apple und Samsung hat BlackBerry merklich Mühe, mitzuhalten. In den letzten Jahren hat das Unternehmen Scharen von Kunden und viel Geld verloren.

Unternehmen nutzen zunehmend mobile Geräte, da sie einen einfachen Zugang bieten. Auch die Einführung von Bring-Your-Own-Device (BYOD)-Richtlinien hat zur steigenden Nutzung mobiler Geräte beigetragen. Enterprise Mobility hat jedoch ihre eigenen Herausforderungen. Unternehmen müssen die Sicherheit von Unternehmensdaten gewährleisten und gleichzeitig den Mitarbeitern den Zugriff auf Geschäftsressourcen auf Unternehmens- oder privaten Mobilgeräten ermöglichen. Mobile Device Management (MDM)-Software überwacht, verwaltet und sichert alle mobilen Geräte, die mit dem Unternehmensnetzwerk eines Unternehmens verbunden sind. Es hilft auch, Geschäftsdaten zu schützen, falls ein Gerät verloren geht, gestohlen oder von Mitarbeitern missbraucht wird.

MDM-Software wird häufig mit zusätzlichen Sicherheitsdiensten und -tools kombiniert, um eine vollständige mobile Geräte- und Sicherheits-EMM-Lösung zu erstellen. Die Verwaltung mobiler Anwendungen wendet Verwaltungs- und Richtlinienkontrollfunktionen auf einzelne Anwendungen an, die dann von der EMM-Konsole verwaltet werden. Diese Funktion ist erforderlich, wenn das Betriebssystem eines Geräts (z. B. iOS, Android, Windows Phone) nicht die erforderliche Verwaltungsfunktion bietet oder wenn Unternehmen beschließen, kein MDM-Profil auf dem Gerät zu installieren. Vorkonfigurierte Anwendungen: Dazu gehören im Allgemeinen ein sicherer Personal Information Manager (PIM) für E-Mail, Kalender und Kontaktverwaltung sowie ein sicherer Browser, der vom EMM-Anbieter oder einem Drittanbieter bereitgestellt wird. Diese Tools sind so konfiguriert, dass sie vom EMM-System verwaltet und gesichert werden.