recruiting software

Wie effektiv die Bemühungen von Google sind, bleibt abzuwarten. Kurz nachdem der Bericht der NYT veröffentlicht wurde, wies Newsweek darauf hin, dass der Suchriese immer noch nicht jeden Extremisten von seiner Plattform genommen hatte, einschließlich eines, der als einer der einflussreichsten gilt und der Angriffe wie den Vorfall an der London Bridge im Juni inspirierte. CNET hat Google um einen Kommentar gebeten. Rebooting the Reef: CNET befasst sich eingehend mit der Frage, wie Technologie zur Rettung des australischen Great Barrier Reef beitragen kann. The Smartest Stuff: Innovatoren denken sich neue Wege aus, um Sie und die Dinge um Sie herum intelligenter zu machen.

Wenn Sie über die erforderliche Qualifikation als IT-Berater Canberra verfügen, können Sie sich an eine zuverlässige IT-Recruitingsfirma wenden und Ihren Lebenslauf einreichen. Eine zuverlässige IT-Personalvermittlung zu finden ist nicht einfach. Sie müssen viel im Internet recherchieren und die richtigen Informationen sammeln, um sicherzustellen, dass die Agentur, an die Sie sich gewandt haben, vertrauenswürdig ist und außergewöhnliche Recruitingsdienste für IT-Lösungen anbietet. Stellen Sie sicher, dass die ausgewählte Agentur über die Ressourcen und die Fähigkeit verfügt, Ihnen die Details zu Stellenangeboten in renommierten Unternehmen in Canberra bereitzustellen. Die renommierten IT-Recruitment-Unternehmen in Canberra bieten präzise Recruitment-Dienstleistungen mit einem klaren Fokus auf IT-Lösungen. Stellen Sie sicher, dass die von Ihnen ausgewählte Agentur Sie sowohl über den dauerhaften als auch den vertraglichen Bedarf im IKT-Sektor informieren kann. Wenn Sie ein IT-Berater in Canberra sind und einen Job suchen, können Sie sich an unsere IT-Beratungsagentur Canberra wenden.

Hassan möchte auch, dass die Website die Verbreitung von Propaganda überwacht und ihr entgegenwirkt. Hassan sagte letzten Monat in einem Interview. Tutlub befindet sich in frühen Tests mit Freiwilligen, wurde aber laut App Annie innerhalb von zwei Wochen nach der Einführung dort zu einer der 20 angesagtesten sozialen Apps bei Google Play in Nigeria. Hassan hofft, dass Tutlub aufstrebende Internetnutzer in Ländern mit großer muslimischer Bevölkerung wie Nigeria, Indien und Indonesien ansprechen wird. Es wird im Web und im Google Play Store als kostenlose App verfügbar sein. Während sich andere muslimische soziale Netzwerke in der Vergangenheit nicht durchgesetzt haben, glaubt Hassan, dass sein Timing mit der Zunahme des Online-Zugangs in Ländern wie seiner Heimat Nigeria, in denen es keine Bindung an einen bestimmten Internetdienst gibt, richtig ist.

Die Entstehung von Tutlub erfolgt inmitten einer jüngsten Welle von Gegenreaktionen gegen Muslime nach der syrischen Flüchtlingskrise und den Terroranschlägen in Paris und Kalifornien im letzten Jahr. Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat sogar vorgeschlagen, dass die USA Muslimen die Einreise ins Land verbieten. Es ist so schlimm geworden, dass Facebook letzten Monat ein europäisches Programm zur Bekämpfung von Fremdenfeindlichkeit aufgelegt hat, das auf die Proklamation von CEO Mark Zuckerberg folgte, Muslime in seinem sozialen Netzwerk immer willkommen zu sein. Tutlub, was auf Arabisch „fragen“ bedeutet, steht im Gegensatz zu der Befürchtung, dass soziale Netzwerke zu Recruitingsinstrumenten für extremistische Gruppen wie den IS geworden sind. Stattdessen ist das soziale Netzwerk ein Ort für Muslime, um über ihren Glauben zu diskutieren, Rat zu suchen und kuratierte Inhalte zu lesen.

Es ist kein Wunder, dass eine kürzlich durchgeführte CareerBuilder-Umfrage ergab, dass 39 % der Arbeitgeber sagen, dass ihre größte Frustration darin besteht, dass sich unqualifizierte Kandidaten für eine Stelle bewerben. Traditionell ist ein Bewerber-Tracking-System (ATS) das beste Recruitment-Software-Tool, um die Phase der Lebenslaufüberprüfung zu beschleunigen. 94 % der Unternehmen, die ein ATS verwenden, sagen, dass es ihren Einstellungsprozess verbessert hat. Um die Prüfungsphase des Lebenslaufs noch zu beschleunigen, verwendet eine neue Art von Recruiting-Software KI, um das Screening von Lebensläufen zu automatisieren. Die automatisierte Lebenslauf-Screening-Software wurde für die Integration in Ihr ATS entwickelt und lernt die Qualifikationen bestehender, erfolgreicher Mitarbeiter und wendet dieses Wissen dann auf neue Kandidaten an, um sie sofort zu prüfen, zu benoten und einzustufen (z. B. von A bis D).

KI verbessert auch unsere Fähigkeit, die Bedeutung von Inhalten in großem Maßstab zu verstehen. Wir werden uns bemühen, mithilfe von KI qualitativ hochwertige und genaue Informationen zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig die kulturellen, sozialen und rechtlichen Normen in den Ländern, in denen wir tätig sind, zu respektieren. Und wir werden weiterhin sorgfältig prüfen, wann wir unsere Technologien auf nicht-kommerzieller Basis zur Verfügung stellen. 2. Vermeiden Sie es, unfaire Voreingenommenheit zu erzeugen oder zu verstärken. KI-Algorithmen und Datensätze können unfaire Vorurteile widerspiegeln, verstärken oder reduzieren. Wir sind uns bewusst, dass die Unterscheidung zwischen fairen und unfairen Vorurteilen nicht immer einfach ist und sich je nach Kultur und Gesellschaft unterscheidet.

Facebook und Facebook Messenger waren laut ComScore im Februar auch die beiden beliebtesten Smartphone-Apps in den USA. Das Unternehmen übt also einen enormen Einfluss auf die Menschen aus, wenn sie ihr Leben gestalten – indem sie ihre Nachrichten und Informationen von der Website abrufen und mit ihren Lieben kommunizieren. Während seiner Keynote wird Zuckerberg, 32, voraussichtlich über eine Reihe von Themen sprechen, darunter Chatbots, Virtual Reality und Kamerafilter. Aber er wird wahrscheinlich auch die größere Rolle von Facebook auf der Weltbühne ansprechen – die Website ist der erste Treffpunkt für etwa zwei von sieben Menschen auf der Welt. Was er sagt, ist wichtig, da Zuckerberg zu einer Hauptattraktion geworden ist: ein milliardenschwerer Philanthrop, der mit Weltführern verkehrt und sogar als Präsidentschaftskandidat spekuliert hat.

Unsere KI-Technologien unterliegen einer angemessenen menschlichen Leitung und Kontrolle. 5. Integrieren Sie Datenschutz-Design-Prinzipien. Wir werden unsere Datenschutzgrundsätze in die Entwicklung und Nutzung unserer KI-Technologien einbeziehen. Wir werden Gelegenheit zur Benachrichtigung und Zustimmung geben, Architekturen mit Datenschutzvorkehrungen fördern und angemessene Transparenz und Kontrolle über die Verwendung von Daten bieten. 6. Hohe Standards wissenschaftlicher Exzellenz aufrechterhalten. Technologische Innovation wurzelt in der wissenschaftlichen Methode und der Verpflichtung zu offener Forschung, intellektueller Strenge, Integrität und Zusammenarbeit. KI-Tools haben das Potenzial, neue Bereiche der wissenschaftlichen Forschung und des Wissens in kritischen Bereichen wie Biologie, Chemie, Medizin und Umweltwissenschaften zu erschließen.

Wenn eine Person eine Gruppe verlässt, können Administratoren ihre Beiträge oder Kommentare einfach löschen. Facebook hofft, dass das Wachstum von Groups zu seinem neuen Ziel beitragen wird, Menschen näher zusammenzubringen. Können die neuen Gruppenfunktionen in diesen Zeiten der Spaltung, wie Zuckerberg im Februar formulierte, dazu beitragen, Menschen mit unterschiedlichen politischen Ansichten näher zusammenzubringen? Das ist schwierig, sagt Cox und zitiert Daten, die besagen, dass, wenn Sie jemandem etwas zeigen, mit dem er nicht einverstanden ist, es normalerweise in die entgegengesetzte Richtung geleitet wird. Steuermann. Dann wiederholt er es. Erstveröffentlichung am 22. Juni, 9:13 Uhr Update, 23. Juni um 9:55 Uhr PT: Fügt Hintergrundinformationen zu Facebooks Event im Februar hinzu. Leben, gestört: In Europa suchen noch immer Millionen Flüchtlinge nach einem sicheren Ort, um sich niederzulassen. Technik sollte Teil der Lösung sein. Aber ist es? CNET untersucht. Tech Enabled: CNET dokumentiert die Rolle der Technologie bei der Bereitstellung neuer Arten der Zugänglichkeit.

Cox hat sich mit den Moderatoren solcher Gruppen getroffen. Eine Reise führte ihn Anfang des Jahres bis nach Lagos, Nigeria, um junge, aufstrebende Grafikdesigner zu treffen. Cox sagt, dass das Erreichen von 2 Milliarden Facebook-Nutzern, die bald erwartet werden, ein guter Zeitpunkt ist, um die Mission des Unternehmens neu zu bewerten. Aus diesem Grund werden am Donnerstag auch neue Funktionen für Facebook-Gruppen eingeführt, darunter ein Analysetool, mit dem Administratoren Engagement-Metriken einsehen können. Es gibt auch einen guten geschäftlichen Grund für Facebook, in Groups zu investieren. Je mehr Leute auf Facebook teilen, desto mehr kann das Unternehmen Vermarkter und Werbetreibende umwerben. Der Groups-Dienst könnte auch eine Möglichkeit für Menschen sein, ihre Interessen auf spezifischere Weise zu teilen.

Im vergangenen Monat stellte Pichai eine neue Technologie namens Google Duplex vor, eine erstaunlich realistisch klingende KI, die Abendessen- und Salonreservierungen für Menschen per Telefon buchen kann. Die Software verwendet verbale Tics und Pausen, die die Person am anderen Ende der Leitung dazu bringen könnten, den Roboter für einen Menschen zu halten. Kritiker des Unternehmens sagten, es sei unethisch, die Software zu betreiben, ohne sich gegenüber den Personen zu identifizieren, mit denen sie interagiert. Google stellte schließlich klar, dass das Produkt mit klaren Angaben entwickelt werden würde. Auf der Jahresversammlung von Google mit den Aktionären am Mittwoch ging Pichai nicht speziell auf diese Probleme ein, erwähnte jedoch die Verantwortung des Unternehmens, solche Dinge richtig zu machen.

Cox, der Produktchef von Facebook, hat sich alle zwei Wochen mit Community-Leadern von Facebook-Gruppen getroffen, um herauszufinden, was sie von ihm brauchen. Cox und Zuckerberg verbreiten das Evangelium von Facebook – das oft wiederholte Leitbild des Unternehmens, „die Welt offener und vernetzter zu machen“. Aber am Donnerstag, während seines ersten Facebook Community Summit in Chicago, kündigte das Unternehmen eine Änderung seines Mantras an. Cox sitzt in einem holzverkleideten Konferenzraum hinter seinem Schreibtisch in der Facebook-Zentrale in Menlo Park, Kalifornien. Facebook-Gruppen sind die öffentlichen und privaten Gemeinschaften, die außerhalb Ihres allgemeinen Nachrichtenfeeds existieren – wie die Hillary Clinton-Gruppe Pantsuit Nation oder die Lady Bikers of California, eine Gruppe für Motorradfahrerinnen.

Wir streben nach hohen Standards wissenschaftlicher Exzellenz, während wir daran arbeiten, die KI-Entwicklung voranzutreiben. Wir werden mit einer Reihe von Interessengruppen zusammenarbeiten, um eine durchdachte Führung in diesem Bereich zu fördern und dabei auf wissenschaftlich strenge und multidisziplinäre Ansätze zurückzugreifen. Und wir werden KI-Wissen verantwortungsvoll teilen, indem wir Lehrmaterialien, Best Practices und Forschung veröffentlichen, die es mehr Menschen ermöglichen, nützliche KI-Anwendungen zu entwickeln. 7. Für Verwendungen verfügbar gemacht werden, die diesen Grundsätzen entsprechen. Viele Technologien haben mehrere Anwendungen. Wir werden daran arbeiten, potenziell schädliche oder missbräuchliche Anwendungen einzuschränken. Technologien, die einen Gesamtschaden verursachen oder verursachen können. Wenn ein wesentliches Schadensrisiko besteht, werden wir nur dann vorgehen, wenn wir der Ansicht sind, dass der Nutzen die Risiken im Wesentlichen überwiegt, und werden angemessene Sicherheitsauflagen berücksichtigen.

Zuckerberg hat es letzte Woche erneut versucht und versprach, gefälschte Nachrichten zu bekämpfen, genau wie Facebook Clickbait durch Training von Algorithmen gezielt hat, um sie besser zu erschnüffeln. Dies sind nur einige der Kontroversen, mit denen Facebook in den letzten 12 Monaten konfrontiert war, dem wohl bedeutendsten Jahr in der Geschichte des sozialen Netzwerks. Diese Herausforderungen sind der Hintergrund für den Dienstag, wenn Zuckerberg die F8, die jährliche Entwicklerkonferenz von Facebook, in San Jose, Kalifornien, eröffnet. Es ist die größte Rede, die er jedes Jahr hält, und seine Keynote ist im Wesentlichen die Rede zur Lage der Nation des sozialen Netzwerks. Michael Pachter, Analyst bei Wedbush Securities. Facebook ist sicherlich eine große Sache. Im vergangenen Jahr machte das Unternehmen 26,8 Milliarden US-Dollar an Werbeverkäufen.

Die neueste Recruiting-Umfrage von LinkedIn zeigt, dass 77 % der Führungskräfte in der Talentakquise in diesem Jahr an besseren Recruiting-Softwaretools interessiert sind. Mit einer Einstellung von 11 % im Januar dieses Jahres und 56 % der Recruiter, die bereits feststellen, dass der Einstellungsprozess zu lange dauert, benötigen Recruiting-Teams mit begrenzter Zeit Hilfe bei der Bewältigung der gestiegenen Anforderungen. Unter Berücksichtigung der Notwendigkeit der Geschwindigkeit finden Sie hier die 8 besten Recruiting-Softwaretools, die Ihren Tag beschleunigen, präsentiert in einer Infografik. CIMS berichtet, dass ein Lebenslauf 15 % seiner Zeit in der Bewerbungsphase verbringt. Von 100 Bewerbern, die eine Stellenausschreibung erhält, werden etwa 75% bei der Überprüfung des Lebenslaufs ausgesondert. Die manuelle Überprüfung von Lebensläufen, die meistens im abgelehnten Stapel landen, ist ein großer Zeitfresser.

Wir werden uns bemühen, ungerechte Auswirkungen auf Menschen zu vermeiden, insbesondere solche, die sich auf sensible Merkmale wie Rasse, ethnische Zugehörigkeit, Geschlecht, Nationalität, Einkommen, sexuelle Orientierung, Fähigkeiten und politische oder religiöse Überzeugungen beziehen. 3. Auf Sicherheit gebaut und getestet werden. Wir werden weiterhin starke Sicherheitspraktiken entwickeln und anwenden, um unbeabsichtigte Ergebnisse zu vermeiden, die ein Schadensrisiko darstellen. Wir werden unsere KI-Systeme entsprechend vorsichtig gestalten und versuchen, sie in Übereinstimmung mit den Best Practices in der KI-Sicherheitsforschung zu entwickeln. In geeigneten Fällen testen wir KI-Technologien in eingeschränkten Umgebungen und überwachen deren Betrieb nach der Bereitstellung. 4. Seien Sie den Menschen gegenüber rechenschaftspflichtig. Wir werden KI-Systeme entwickeln, die angemessene Möglichkeiten für Feedback, relevante Erklärungen und Berufung bieten.

Bei einer Facebook-Veranstaltung im Februar räumte Zuckerberg, 33, ein, dass es in der Welt jetzt „mehr Spaltungen“ gibt als seit einiger Zeit. Später in diesem Monat veröffentlichte er ein fast 6.000 Wörter umfassendes Manifest, das das neue moderne Ethos von Facebook detailliert beschreibt, einschließlich der Verwendung künstlicher Intelligenz, um die Anwerbung von Terrorismus zu vereiteln und das soziale Netzwerk zu einem Gefäß für bürgerliches Engagement zu machen. Der nächste Schritt sei, die Menschen davon zu überzeugen, mehr miteinander zu reden. Und er glaubt, dass die Gruppenfunktion von Facebook dazu beitragen kann. sagte Zuckerberg während einer Rede in Chicago am Donnerstag. Facebook hat bereits damit begonnen, künstliche Intelligenzprogramme zu verwenden, um den Menschen Communitys vorzuschlagen, und er sagte, dass es funktioniert. Während wir durch das von Frank Gehry entworfene Hauptquartier von Facebook gehen, das als das größte offene Büro der Welt gilt, frage ich Cox, wie viel die neue Mission und der Fokus auf die Gemeinschaft mit der Wahl zu tun haben.

Nachdem Googles eigene Mitarbeiter gegen Project Maven protestierten, einen Verteidigungsvertrag des Pentagon, bei dem das Unternehmen Militärdrohnen hilft, Objekte zu verfolgen, versprach das Unternehmen, ethische Richtlinien für den Einsatz künstlicher Intelligenz herauszugeben. Nun, diese Richtlinien sind hier. Das sagte Google-Chef Sundar Pichai am Donnerstag in einem Blog-Beitrag. Pichai fügt jedoch hinzu, dass das Unternehmen weiterhin mit dem Militär und Regierungen in anderen Bereichen zusammenarbeiten wird. Die Ethik der KI ist zu einem heißen Thema geworden, das das Unternehmen in letzter Zeit aufgewühlt hat. Mitarbeiter haben die Entscheidung des Unternehmens angefochten, an Maven teilzunehmen, einer Initiative zur Entwicklung besserer künstlicher Intelligenz für das US-Militär.

Als Mark Zuckerberg vor 13 Jahren als Student im zweiten Studienjahr in Harvard Facebook aufbaute, dachte er wahrscheinlich nicht, dass seine kleine Website dafür kritisiert werden würde, eine der polarisierendsten Präsidentschaftswahlen in der US-Geschichte mitzugestalten. Aber genau das geschah, als Donald Trump im November gewann. Seine Kritiker argumentieren, dass absichtlich falsche Artikel über die Rivalin Hillary Clinton auf Facebook die Waage zu Trumps Gunsten gekippt haben. Zwei Tage später wurde Zuckerberg gebeten, sich an der Kontroverse zu beteiligen. Es stellte sich heraus, dass es doch nicht so verrückt war. Er entfachte noch mehr Debatten über die Rolle von Facebook in den Medien. Das Unternehmen musste eine Kehrtwende vollziehen und veröffentlichte im Dezember Tools zur Überprüfung von Fakten, um Fake News einzudämmen.